Partnervermittlung

Partnervermittlung: Unterschiede, Kosten und Tipps

Es ist inzwischen normal geworden im Internet nach einer neuen Partnerschaft und seinem Liebesglück zu suchen. Weltweit nutzen Singles Dating Apps, Singlebörsen und Partnervermittlungen, um den Traumpartner zu finden. Doch was unterscheidet eigentlich eine Partnervermittlung von einer Singlebörse und worauf sollte man achten, um ein seriöses Partnerportal zu erkennen? Welche Partnervermittlung ist geeignet, um eine langfristige Beziehung zu finden? Wir haben die Antworten und geben Tipps, wie die Erfolgschancen verbessert werden.

Partnersuche im Internet

Es gibt jede Menge Online Dating-Portale mit den unterschiedlichsten Ausrichtungen. In unserer Liste der bekanntesten Partnervermittlungen im deutschsprachigen Raum zeigen wir Vor- und Nachteile sowie besondere Merkmale der Anbieter. Bei all diesen speziellen Partnerbörsen liegt der Fokus auf dem Suchen und Finden eines Lebenspartners.

Die besten Partnervermittlung auf einen Blick

5 Sterne
Deutschlands mit Abstand beste Partnervermittlung
  • höchste Quote bei den Vermittlungen im Vergleich
  • passende Kontaktvorschläge auf wissenschaftlicher Basis
  • hohe Sicherheits- und Diskretionsstandards
  • Gratis Persönlichkeitstest, passende Kontaktvorschläge und limitierte Mails
  • Unbegrenzte Kontaktaufnahme ab 45,90 €/Monat
4.5 Sterne
Partnervermittlung für Singles mit Niveau
  • höchster Akademikeranteil im Vergleich mit anderen Anbietern
  • diskretes Kennenlernen via Video-Chats
  • nur für die ernsthafte Partnersuche geeignet
  • für jüngere Männer uninteressant
  • Persönlichkeitstest, Matches und einige Nachrichten sind kostenlos
  • Premium-Mitgliedschaft für unbeschränkte Kontaktaufnahme ab 35,90 €/Monat
4 Sterne
Schöne Momente zu zweit ab 50
  • aufgeschlossene, aktive Singles ab 50 Jahren
  • nicht für lockere Flirts geeignet
  • Kostenlose Anmeldung und Partnervorschläge
  • Kommunikation mit anderen ab 29,99 €/Monat
4 Sterne
Partnerbörse für Vegetarier und Veganer
  • richtet sich an umweltbewusste, auf Tierwohl bedachet, nachhaltig lebende Singles
  • in einigen Regionen kaum Mitglieder
  • Kostenlos ist nur der Registrierungsbogen
  • Von Beginn an für alle kostenpflichtig ab 98,- €/Jahr
3.5 Sterne
Partnervermittlung für alle Schichten
  • gezielte Partnervorschläge nach Persönlichkeitstest
  • handgeprüfte Profile durch Türsteherinnen
  • nicht für die Partnersuche über 55 geeignet
  • Gratis Persönlichkeitstest, Partnervorschläge und Nachrichten lesen
  • Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedern ab 39,90 €/Monat

Partnervermittlungen für das Liebesglück

Die erste offiziell registrierte Partnervermittlung weltweit wurde bereits 1650 in London gegründet. Dabei handelte es sich um ein klassisches Eheanbahnungsinstitut bzw. eine Heiratsvermittlung, mit handschriftlichen Profilen der Alleinstehenden. Ende der 50iger Jahre bekam die Partnervermittlung mit der Entwicklung des Computers einen neuen Dreh. Nun halfen Algorithmen passende Lebenspartner zu finden. Und mittlerweile ist Online Dating eine der beliebtesten Formen der Partnersuche geworden.

Laut einem Statistikportal haben bereits 28 Prozent aller deutschsprachigen Nutzer im Internet nach einem potenziellen Ehepartner gesucht.

Welche Partnervermittlungen gibt es?

Beim Online Dating gibt einige Abstufungen, denn Partnervermittlung ist nicht gleich Partnervermittlung. Es haben sich zwei digitale Wege für die Partnersuche durchgesetzt: Singlebörse und Online-Partnervermittlung. Beide bieten den Singles unterschiedliche Ansätze und Herangehensweisen, um Zweisamkeit zu finden.

Grundsätzlich läuft Online Dating – und das schließt Datingapps ein – grob wie folgt ab:

  • Man durchläuft eine Registrierung,
  • erstellt ein Benutzerprofil
  • und sucht unter Berücksichtigung relevanter Kriterien passende andere Benutzer.

Das waren auch schon die groben Gemeinsamkeiten.

Wie unterscheiden sich Singlebörse und Online Partnervermittlung?

Bei einer Singlebörse treffen sich Menschen, die Lust auf Flirts und lockere Kontakte haben. Nach der Anmeldung und der Profilgestaltung gehen Singles hier in Eigenregie auf die Suche. Meist gibt es einige Suchkriterien, die man nutzen kann, um die Auswahl der Kontaktanzeigen in der Singlegalerie einzugrenzen. Häufig sind diese bei einem kostenlosen Account auf Wohnort, Geschlecht und Alter reduziert.

Bei Flirtportalen ist Eigeninitiative gefragt: Nur wer aktiv ist, kann andere Menschen kennenlernen.

Diese Anbieter lockern das Online Dating häufig mit mehr oder weniger ernstgemeinten Frage und Antwort-Spielchen und Foto-Votings auf. Und versprechen so einen unkomplizierten Flirt. Diese spielerische Art spricht vor allem ein jüngeres, männliches Publikum im Altersdurchschnitt an. Wer alle Funktionen nutzen möchte, braucht bei den meisten Datingportalen eine Premium-Mitgliedschaft. Im Durchschnitt liegen die Kosten dafür im mittleren Preissegment. Bei kostenlosen Plattform sollte man immer besonders wachsam sein, damit man nicht auf Fakes, Catfishing und Co reinfällt. Zudem wird man auf kostenlosen Singlebörsen mit Werbung bombardiert. Man zahlt also mit seinen persönlichen Daten und Nerven.

Flirt via Smartphone
Flirt oder Lebenspartner = Singlebörse oder Partnerbörse

Die Online Partnervermittlung richtet sich vorwiegend an Menschen, die eine langfristige Beziehung oder Lebenspartner suchen. Hierbei nutzt die Online-Partnervermittlung einen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest, um passende Partner zu finden. Ziel ist Mitglieder mit den höchsten Übereinstimmungen im Test zu matchen. Mitglieder erhalten entsprechende Partnervorschläge, die ebenso ihre individuellen Suchkriterien berücksichtigen. Sie bekommen quasi eine Auswahl an Traumpartnern präsentiert.

Online Partnervermittlungen bieten Singles eine höhere Diskretion bei der Partnersuche.

Da man nur ausgewählte Partnervorschläge bekommt, bleibt man anonym, solange man möchte. Die meisten Partnervermittlungen ermöglichen es ihren Mitgliedern, Fotos individuell für andere Singles freizugeben. Um die Sicherheit für die Singles zu erhöhen, gibt es bei Online-Partnervermittlungen eine Profi- bzw. Bildprüfung vor der Freischaltung. Auch der höhere Preis für eine Premium-Mitgliedschaft hält so manchen Spaßvogel oder jemanden mit kriminellen Hintergedanken ab.

Wer sich für eine Premium-Mitgliedschaft entscheidet, signalisiert deutliches Interesse an einer langfristigen Partnerschaft.

Unterschiede Partnervermittlung und Singlebörse

MerkmalPartnervermittlungSinglebörse
Kostenhöheres Preissegmentmittleres Preissegment
Absicht der MitgliederLebenspartnersuche, ernsthafte Beziehunglockere Flirts, unverbindliche Bekanntschaften
Erfolgschancenhoch: Wer hier investiert, will eine Partnerschaft.Man braucht Ausdauer und ein dickeres Fell.
Fake-Profilekaum Fakes, meist händische Prüfung von Profil und Fotoseinige Fakes, leichterer Zugang für Scammer und Spaßvögel
Auswahl potenzieller Partnerpassende Kontakt- und PartnervorschlägeOhne eigenständiges Suchen läuft nichts.
Seriositätüberdurchschnittlich hocheher schwach bis mittel

Wie funktionieren Online-Partnervermittlungen?

Bei einer Singlebörse sind die Vorbereitungen nach der Registrierung sowie Erstellen der Kontaktanzeige bereits abgeschlossen und die Suche startet. Partnervermittlungen wie Parship oder Lemonswan setzen auf ein weitaus tiefergreifendes Verfahren für die Partnersuche im Internet.

Wer Freizeitpartner anstatt Traumhochzeit sucht, ist bei Partnervermittlungen falsch.

Unterteilen kann man das Ganze in zwei Teile: Persönlichkeitstest und Matching.

Viele Partnerbörsen setzen wissenschaftlich basierte Tests ein, um Persönlichkeit, Lebenseinstellungen und Interessen der Mitglieder einzuschätzen. Der Persönlichkeitstest soll Merkmale, die für eine harmonische Beziehung wichtig sind, wie bspw. die Einstellung zu Romantik, Vertrauen oder Nähe in einer Partnerschaft, ermitteln. Aber auch soziale Kompetenzen und Motive für die Partnersuche werden berücksichtigt. Im Anschluss erstellt die Partneragentur ein individuelles Matchingprofil.

Für den Persönlichkeitstest sollte man sich Zeit nehmen. Bei den meisten Partnerbörsen kann man den Test nur ein einziges Mal machen. Deshalb ist es auch wichtig, ehrliche Antworten zu wählen, um die Erfolgschancen zu erhöhen. Denn nur so kann ein potenzieller Partner oder potenzielle Partnerin gefunden werden.

Beim Matching ermittelt ein Algorithmus möglichst passende Partnervorschläge. Dafür vergleicht die Partnerbörse die Persönlichkeitsprofile der einzelnen Singles und bei einer hohen Übereinstimmung werden Profile gematcht. Eine wechselnde Auswahl wird im Mitgliederbereich präsentiert.

Die erste Kontaktaufnahme muss auch bei der Partnerbörse selbst in die Hand genommen werden. Allerdings werden Singles nicht ganz so allein gelassen. Neben vielen Flirttipps und Erfahrungsberichten können Singles bei den Marktführern auch Coaching in Sachen unkomplizierte Kontaktaufnahme und Dating finden.

Vorteile der ernsthaften Partnersuche im Internet

Wer keine Lust mehr auf unverbindliche Flirts hat, sondern endlich das Jawort geben möchte, ist bei einer Partneragentur richtig. Natürlich steckt nicht hinter jedem Partnervorschlag sofort der Traummann oder die Traumfrau. Da muss man realistisch bleiben. Allerdings haben alle Mitglieder einer Partneragentur sich mit dem Motiv angemeldet, endlich das Alleinsein zu beenden. Die Seriosität der Inserate ist deshalb wesentlich höher als auf kostenlosen Datingapps oder Kontaktbörsen.

Eine Suche nach einem Ehepartner oder einem Lebenspartner sollte diskret ablaufen. Deshalb können Singles im Mitgliederbereich oft einstellen, wer ihre Fotos sehen kann und wer nicht. Einem potenziellen Partner kann man bequem die Bilder individuell freigeben. Online-Partnervermittlungen legen viel Wert auf Datenschutz, Diskretion und Sicherheit ihrer Mitglieder.

Um die Erfolgschancen für die Singles zu optimieren, achten Partneragenturen auf ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen. Gelegentlich gleichen sie Differenzen mit bestimmten Aktionen wie reduzierte Preise für eine Premiummitgliedschaft aus.

Singles können jede Menge Zeit bei der Partnersuche im Internet sparen, wenn sie anstatt spielerischen Datingapps Partnervermittlungen nutzen. Die präsentieren ihnen regelmäßig einen neuen Partnervorschlag, der jedoch ihren Interessen und Vorstellungen entspricht.

Herz verschenken
Partnersuche im Internet funktioniert.

Den Erfolg von Internet-Partnervermittlungen zeigen mittlerweile etliche Studien. Es wurde bspw. untersucht, ob es große Unterschiede zwischen Lebenspartnern gibt, die sich online bzw. offline kennengelernt haben. Ehepartner, die sich online verliebt haben, tendieren weniger dazu, sich nach sieben Jahren zu trennen. Zudem scheinen sie auch zufriedener mit ihrer Ehe zu sein.

Letztlich kann jedoch nur jeder für sich selbst die Frage „Wie erfolgreich sind Dating Portale?“ beantworten. Schließlich nutzen all die Erfahrungsberichte anderer Singles nichts, wenn man sich selbst kein Bild macht. Die Anmeldung, Persönlichkeitstest und Zugriff auf die Vorschläge potenzieller Partner sind bei seriösen Anbietern kostenlos möglich.

Wie seriös sind Partnervermittlungen?

Die Seriosität von Datingportalen lässt sich anhand einiger Eckpunkte schnell erkennen:

  • Hat die Partneragentur einen europäischen, im Idealfall deutschen Firmensitz? Erkennbar im Impressum.
  • Gibt es einen Kundensupport per E-Mail oder eine Hotline?
  • Wird in den AGB auf die Kündigungsformalitäten hingewiesen?
  • Bietet das Datingportal eine Kontaktgarantie, wenn man keinen potenziellen Partner findet?
  • Wird auf der Plattform und im Chat auf Datenschutz geachtet?

Sind diese Fragen erfüllt und entsprechende Siegel externer Dienstleister auf der Datingplattform zu finden, spricht alles für eine hohe Seriosität. Und einer Registrierung steht nichts im Wege.

Was darf eine Partnervermittlung kosten?

Die Preisspanne im Online Dating reicht von kostenlos bis 80 € im Monat. Bei Gratis-Angeboten erhält man die meisten Funktionen ohne Kosten, zahlt jedoch mit seinen Daten. Man hat weniger Chancen einen potenziellen Partner für etwas Langfristiges zu finden. Die Motive für das Anmelden bei einem Flirtportal bewegt sich zwischen „unverbindliche Bekanntschaft“ und „Wenn’s klappt, dann klappt’s.“ . Ein gutes, kostenloses Portal für die Partnersuche zu finden, ist eher schwierig.

Singlebörsen bieten Nutzer mit einer Premium-Mitgliedschaft zwischen 10 € und 30 € im Monat u.a. Werbefreiheit, unbegrenzte Kommunikation, mehr Suchkriterien und weitere Kennenlernspielchen, um interessante Singles zu entdecken.

Online-Partnervermittlungen kosten im Monat zwischen 20 € und 80 €. Dafür gibt es nicht nur regelmäßige, passende Partnervorschläge auf Basis eines aktuellen wissenschaftlichen Persönlichkeitstests. Der höhere Preis bietet auch jede Menge Sicherheit und Diskretion bei der Partnersuche im Internet.

Die passende Partnervermittlung finden

Auf welchem Datingportal man unkompliziert sein Liebesglück findet, liegt vor allem an persönlichen Vorlieben und Motiven. Mit ein paar Fragen kann man die Auswahl bereits gut eingrenzen.

  • Suche ich lockere Bekanntschaften, Freizeitpartner oder einen Lebenspartner/eine Lebenspartnerin?
  • Möchte ich mich selbst durch Profile von Singles wühlen oder lieber auf wissenschaftlicher Basis gematchte Partnervorschläge?
  • Ist mir Diskretion und Datenschutz wichtig?
  • Wie viel darf die Partnersuche im Internet für mich kosten?
  • Welcher Altersdurchschnitt ist für mich interessant?
  • Möchte ich Unterstützung bei der Partnersuche?

Nach der 1. Eingrenzung kann man seine Favoriten noch weiterverfeinern, indem man beispielweise gezielt nach Akademikern oder Alleinerziehenden als potenzielle Partner sucht. Bei allen bei uns vorgestellten Online-Partnervermittlungen kann man eine kostenlose Registrierung und den Persönlichkeitstest machen. Auch die ersten Partnervorschläge erhält man ohne Kosten.

Im letzten Schritt sollte man sich also die Partnerbörsen von innen ansehen und im Mitgliederbereich stöbern. Erste Erfolgschancen für einen Traumpartner so auch schon abschätzen. Und welche Online Partnervermittlung ist nun die beste? Das kann nur jeder individuell für sich entscheiden.

Flirttipps für die Partnersuche im Internet

Es gibt einige grundsätzliche Flirttipps, die man beachten sollte, damit das Kennenlernen bei einer Online-Partnervermittlung optimal abläuft.

Ehrlichkeit ist wichtig

Den wissenschaftlichen Persönlichkeitstest sollte man so ehrlich und selbstreflektiert wie möglich ausfüllen. Er ist die Basis für jeden Partnervorschlag. Wer hier schummelt, wird kaum den Traumpartner finden.

Eigene Präsentation

Die meisten Online-Partnervermittlungen ermöglichen den Mitgliedern eine umfangreiche Profilerstellung. Das sollte man definitiv nutzen, um interessierten Singles direkt ein ansprechendes Profil zu zeigen. Ein freundliches Profilbild mit einem sympathischen Lächeln ist bei Männern sowie Frauen ein Türöffner.

Ansatzmöglichkeiten bieten

Das Inserat sollte einige Informationen enthalten, die es einem potenziellen Partner leicht macht, eine Frage als Erstkontakt zu schicken. Bei vielen Singles sinkt dann die Angstschwelle für eine erste Nachricht. Freitextfelder eignen sich hervorragend dafür.

Initiative ergreifen

Frauen sind beim Online Dating leider noch Ansicht, dass der Mann den ersten Schritt tun sollte. Und eben auch die erste Nachricht oder Kontaktaufnahme starten sollte. Allerdings ist das ein Fehler. Zum einen finden Männer Frauen, die wissen was sie wollen, attraktiv. Zum anderen können Frauen, die aktiv auf Partnerbörsen sind, ihre Erfolgschancen deutlich erhöhen. Sie entscheiden somit selbst, wenn sie näher kennenlernen möchten.

Liebesbrief
Die erste Nachricht muss kein Liebesbrief sein, aber aufrichtig.

Fehlerfreie Nachrichten

Sowohl das eigene Profil als auch die verschickten Nachrichten sollten so gut wie es geht ohne Rechtschreibfehler sein. Für viele Singles sind fehlerhafte Nachrichten Signale für Desinteresse, geringen Bildungsstand und fehlenden Respekt. Das lässt sich mit kurzem Nachschlagen leicht vermeiden.

Eigene Sicherheit

Wer sich mit Video-Chat und Telefonat besser kennengelernt hat und das erste Date plant, sollte einen belebten, öffentlichen Ort (z.B. ein Café) als Treffpunkt wählen. Im Idealfall sagt man noch einer Freundin oder einem Freund Bescheid, wo und mit wem man sich trifft. Die eigenen vier Wände oder die des Dates sind Tabu.

Wer diese Flirttipps beherzigt, kann sicher und erfolgreich mit Partnervermittlungen einen Ehepartner oder Lebenspartner finden.

Scroll to Top