Partnerbörsen: Vergleich der Anbieter und Erfolgschancen

Beim Online-Dating gibt es mehrere Ausrichtungen, die sich durch verschiedene Zielgruppen und Intentionen der Nutzer unterscheiden. Singlebörse, Partnervermittlung, Casual-Dating-Portal – all diese Plattformen lassen sich gut unter dem Begriff Partnerbörsen zusammenfassen, bieten aber sehr gegensätzliche Nutzergruppen. Wir erklären, die Unterschiede der einzelnen Portale und wie man die passende Onlinepartnerbörse findet.

Flirt-, Sex- oder Lebenspartner: Vielfalt der Partnerbörsen

Bei Partnerbörsen ist quasi alles möglich: Wenn man sich bei den Portalen anmeldet, die auch den eigenen Motiven entsprechen. Diese reichen im Online Dating eben von Freundschaft über Ehe bis zum erotischen Abenteuer. Unsere kleine Übersicht zeigt die aktuell erfolgreichsten Onlinepartnerbörsen im deutschsprachigen Raum. Sie überzeugen sowohl mit Leistungsumfang als auch Flirtchancen.

Die beliebtesten Partnerbörsen

5 Sterne
Partnerbörse für alle Schichten
  • viele, umfangreiche Suchfunktionen
  • Mitglieder flirten hier rund um die Uhr
  • ab und an kaum ausgefüllte Profile
  • Kostenlose Anmeldung, Suche und Nachrichten-Beantwortung
  • Aktive Kontaktaufnahme zu anderen Nutzernab 29,99 €/Monat
5 Sterne
Erfolgreichste Partnerbörse in Deutschland
  • geeignete Partnervorschläge nach wissenschaftlichem Persönlichkeitstest
  • höchste Vermittlungsquote im Vergleich
  • nicht geeignet für unverbindliche Flirts
  • Gratis Persönlichkeitstest, passende Kontaktvorschläge und limitierte Mails
  • Unbegrenzte Kontaktaufnahmeab 45,90 €/Monat
4.5 Sterne
Plattform für diskrete erotische Treffen
  • hervorragendes Mann-Frau-Verhältnis bei den Mitgliedern
  • erotische Kontaktvorschläge nach persönlichen Sexvorlieben
  • Mitgliederbilder sind nicht für alle sichtbar
  • Für Frauen alles kostenlos! Für Männer ist bis auf die Kontaktaufnahme alles gratis
  • Kontaktaufnahme zu Frauenab 19,90 €/Monat
4 Sterne
Partnerbörse für Singles mit Niveau
  • überwiegend Mitglieder mit akademischem Hintergrund
  • für jüngere Männer auf Flirtsuche ungeeignet
  • Persönlichkeitstest, Matches und einige Nachrichten sind kostenlos
  • Premium-Mitgliedschaft für unbeschränkte Kontaktaufnahmeab 35,90 €/Monat
4 Sterne
Gemeinsam den Moment ab 50 genießen
  • sicheres Kennenlernen via Video-Chat
  • nur für Singles ab 50 geeignet
  • Anmeldung, Mitgliedersuche und begrenzte Kontakte sind kostenlos
  • Unbeschränkt Nachrichten versendenab 19,99 €/Monat
3.5 Sterne
Dating Cafe – der lockere Singletreff
  • die Singlebörse mit der höchsten Mitgliederzufriedenheit
  • der Mitgliederzuwachs stockt seit einiger Zeit
  • Kostenloses Reinschnuppern möglich
  • Kommunikation mit den Nutzernab 9,90 €/Monat
3.5 Sterne
Partnervermittlung, die Frauen versteht
  • Partnersuchende aus allen Schichten
  • deutlich weniger Mitglieder als die Marktführer
  • Gratis Persönlichkeitstest, Partnervorschläge und Nachrichten lesen
  • Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedernab 19,90 €/Monat
3 Sterne
Finya – die Gratis-Partnerbörse
  • komplett kostenlose Nutzung möglich
  • einige „Spaß“- und Fake-Accounts
  • Für alle kostenlos nutzbar

Partnerbörsen: Die richtige Wahl ist entscheidend

Vor allem in den letzten Jahrzehnten hat sich das Online Dating stark verändert. Gab es zu Beginn reine Heiratsvermittlungen, die online tätig waren, entwickelten sich immer mehr Partnerbörsen für die vielfältigen Bedürfnissen der Nutzer. Ob man nun einen Ehepartner, Flirt oder einen Seitensprung sucht – es gibt für jeden die passende Onlinepartnerbörse. Grob unterscheidet man:

  • Partnerbörsen für die Lebenspartnersuche
  • Kontaktbörsen für Sexualpartner
  • Flirtbörsen für Freundschaft und mehr

Wer sich für die passende Plattform entscheidend, steigert seine Erfolgschancen enorm. Schließlich suchen die Mitglieder einer Sexkontaktbörse nicht nach einem Lebenspartner. Und bei einer Onlinepartnervermittlung wird eher weniger ein unverbindlicher Flirt oder erotisches Abenteuer erwartet.

Partnerbörsen sind perfekt für die Onlinepartnersuche.

Partnerbörsen für die Lebenspartnersuche

Wer sich als Single für eine Partnervermittlung entscheidet, möchte in der Regel eine langfristige Beziehung. Die meisten Onlinepartnervermittlungen nutzen einen Persönlichkeitstest, aus dem sie markante Charaktermerkmale und Lebenseinstellungen herausfiltern können.

Der Test umfasst meist mehr als 50 Fragen zu den unterschiedlichsten Themen und Situationen. Auf Basis der wissenschaftlichen Ergebnisse erhalten Singles passende Partnervorschläge. Mit jedem Partnervorschlag können sie dann Kontakt aufnehmen. Um alle Kommunikationsmöglichkeiten wie z.B. Video-Chat nutzen zu können, ist eine Premium-Mitgliedschaft nötig.

Die meisten Singles auf ernsthafter Partnersuche im Internet wünschen sich Diskretion und Sicherheit.

Partnervermittler im Internet achten deshalb besonders auf diese Punkte. Die meisten bieten eine Verifizierung an. Zudem sehen viele Scammer oder Witzbolde die Kosten für eine aktive Kommunikation bei Partnerbörsen als Hürde. Somit ist die Dichte von Fake-Profilen bei diesen Portalen recht gering.

Kontaktbörsen für Sexualpartner

Das Online Dating wird nicht nur von Singles genutzt. So manches Paar oder Mensch in einer Partnerschaft sucht im Internet nach erotischer Abwechslung oder Inspiration.

45 Prozent aller Männer und Frauen ist schon mal fremdgegangen.

Für Seitensprung, OneNightStand und Casual Date gibt es jetzt eigene Partnerbörsen, die beim Sexdating helfen. Wer sich hier anmeldet, gibt bei der Registrierung seine sexuellen Vorlieben sowie Wünsche an. Das Portal bzw. ein Algorithmus trifft dann eine Vorauswahl und zeigt geeignete Kontaktvorschläge gemäß der sexuellen Orientierung.

Vor allem bei Partnerbörsen für erotische Kontakte ist es wichtig, auf Seriosität und Anonymität Wert zu legen. Eine Verifizierung sollte ebenso selbstverständlich sein wie verschlüsselter Nachrichtenversand. Ein seriöses Onlineportal achtet darauf, dass die Anzahl der Mitglieder bei den Geschlechtern harmonieren. Auf vielen kostenlosen Seitensprung-Portalen herrscht massiver Männerüberschuss. Das macht bei vielen u.a. den Chat unbenutzbar und schreckt Frauen nur ab.

Flirtbörsen für Freundschaft und mehr

Diese Onlinepartnersuche funktioniert meistens über Kontaktanzeigen. Nach der Registrierung legen Singles sich ein Profil an und landen damit im Mitglieder-Katalog. Die kostenfreien Suchfunktionen sind bei Onlinesinglebörsen meist beschränkt auf Altersgruppe, Postleitzahl und Umkreis. Das Portal wirft dann meist seitenweise potenzielle Flirtpartner aus.

Jedes interessante Profil kann man mit verschiedenen Communityfunktionen (Lächeln, Like vergeben, Nachricht schreiben) kontaktieren. Da auf Partnerbörsen nicht nur Flirts gesucht werden, bieten einige Portale das eine oder andere speziellere Suchkriterium, z.B. Tierliebhaber, Fußball-Fan, Veganismus etc. So finden sich auch Menschen für eine gemeinsame Freizeitaktivität oder Freundschaft.

Unterschiede zwischen den Partnerbörsen

MerkmalPartnerbörse für ernsthafte SucheErotische KontaktbörsenFlirtbörsen
Absicht der MitgliederSuche nach einer festen BeziehungErotische Dates und unverbindliche AbenteuerSuche nach Flirt- und Freizeitpartnern
Auswahl potenzieller KontaktePartnervorschläge nach wissenschaftlichem TestKontaktvorschläge auf Basis der sexuellen Vorlieben und OrientierungSuche nach Profilen in Eigenregie
Mitgliederverhältnissehr ausgewogenhäufig Männerüberschuss bei Gesamtzahlen. Verhältnis Frau/Premium-Nutzer ist meist gut.leichter Männerüberschuss, aber mit zunehmendem Alter suchen mehr Frauen.
Fake-Profilekaum, werden direkt aussortiertJe günstiger das Portal, desto höher die Gefahr auf ein Fake-Profil zu stoßen.Je nach Preisklasse schwankt es zwischen wenige und besonders vielen Fakes.
Kostenmeist höheres PreissegmentFür Frauen ab und an kostenlos, Männer im mittleren bis höheren BereichMittleres Preisniveau, bei kostenlosen Anbietern vermehrt Werbung

Im Vergleich der Partnerbörsen zeigt sich, wie wichtig die Wahl des richtigen Portals ist. Denn nur, wo man auch auf Singles trifft, die das gleiche suchen, gibt’s auch Dates.

Welche Partnerbörse passt zu mir?

Es braucht nur ein paar Fragen, um die passende Onlinepartnerbörse herauszufinden.

  • Flirt, Lebenspartner oder erotische Dates
    Wen möchte ich beim Online Dating kennenlernen? Einen Flirt-, Freizeitpartner oder jemanden für etwas langfristiges?
  • Alter und Anzahl der Mitglieder
    Passt die Altersgruppe des Onlineportals zu mir? Gibt es genügend Mitglieder?
  • Suche optimieren
    Reichen mir die angebotenen Suchfunktionen aus? Fehlt mir ein bestimmtes Suchkriterium, z.B. bei einer erotischen Partnerbörse?
  • Sicherheit und Datenschutz
    Gibt es eine Verifizierung für echte Mitglieder? Achtet der Anbieter darauf, dass sich keine Fake-Profile anmelden?
  • Leistungsumfang
    Entsprechen die Leistungen und Communityfunktionen der Partnerbörse den Kosten einer Premium-Mitgliedschaft? Welches Budget möchte ich für die Partnersuche im Internet ausgeben?

Wer sich an diesen Fragen orientiert, grenzt schnell die Top-Anbieter für sich selbst ein.

Anmelden, selbst testen und dann entscheiden!

Wir raten jedem Anfänger im Online Dating und erfahrenen Singles: Die meisten Partnerbörsen ermöglichen eine kostenlose Registrierung. Also am besten nach der Vorauswahl anmelden und ausprobieren. Meist erhält man direkt Partnervorschläge oder kann in den Singlegalerien stöbern. So gibt’s einen guten Eindruck der Onlinesinglebörse, der die finale Wahl erleichtert.

Natürlich stehen auch die Fragen „Welche Partnerbörsen sind seriös? Und woran erkenne ich einen seriösen Anbieter?“ im Raum. Hier zeigen TÜV-Siegel, europäischer Firmensitz, transparente Kosten sowie entsprechende Verschlüsslungstechniken die Glaubwürdigkeit der Onlinepartnerbörse.

Die Anzahl der Mitglieder, die sich z.B. aktiv am Flirtchat beteiligen, ist ebenfalls ein guter Hinweis für eine erfolgreiche Partnerbörse. Portale mit wenigen Nutzern bieten eben auch weniger Chancen auf einen Flirtchat oder persönliches Treffen.
Je mehr Mitglieder, desto höher die Erfolgschance.

All die Partnerbörsen, die wir in unsere Übersicht listen, sind seriöse und beliebte Portale zur Onlinepartnersuche.

Was kosten Partnerbörsen?

Natürlich wäre es am besten, wenn es für alle Interessen eine kostenlose Partnerbörse geben würde. Allerdings zahlen Nutzer dann meist mit ihren persönlichen Daten und müssen viel Werbung ertragen. Und auch die Sicherheit für die Nutzer sinkt. Ein kostenfreier Singlechat lockt eben auch jede Menge Scammer an. Finanzielle Mittel für z.B. ein Supportteam, das Anzeigentexte und Bilder in Profilen händisch prüft und Fake-Profile aussortiert, gibt es nicht.

Ein Großteil der Kosten für eine Partnerbörse fließt in solche Anti-Fake-Maßnahmen und Kundensupport. Ein weiterer Teil wird für Marketing verwendet, um z.B. die Anzahl der Mitglieder sowohl bei den Altersgruppen als auch Geschlechtern ausgewogen zu halten. Auch die Weiterentwicklung einer Onlinesinglebörse kostet. Das betrifft u.a. Communityfunktionen wie Aktualisierungen im Singlechat oder Erweiterungen im Leistungsumfang.

Die Registrierung und das Ausfüllen einer Kontaktanzeige bzw. eines Persönlichkeitstests sind bei den meisten Partnerbörsen kostenlos. So können Interessierte sich in Ruhe umschauen und das Portal kennenlernen. Auch die ersten Partnervorschläge und Suchergebnisse lassen sich ohne Mehrkosten ansehen. Mit kleinen Communityfunktionen wie Anlächeln oder Flirt senden kann man häufig gratis auf sich aufmerksam machen. Das erleichtert das Abschätzen der Erfolgschancen.

Eine vollständige Kommunikation, die in einem Beziehungsaufbau mündet, wird meist erst als Premium-Mitglied möglich. Die Preisspanne bei Partnerbörsen reicht von 10 € bis 70 € im Monat. Hier spielt meist der Leistungsumfang eine entscheidende Rolle.
Bei einem Partnervermittler mit wissenschaftlichem Persönlichkeitstest, sparen Singles Zeit. Der Anbieter übernimmt das Matching passender Partnervorschläge, sodass sie nicht selbst suchen müssen. Hier bewegen Singles mit einer ernsthaften Beziehungsabsicht in einem mittel- bis hochpreisigen Segment. Lieber selbst in der Mitgliederdatenbank suchen? Dann gibt es bereits Premium-Mitgliedschaften für deutlich weniger Geld.

Bei allen Partnerbörsen gilt: Je länger die Laufzeit, desto günstiger wird der Mitgliedspreis im Monat.

In der Regel sind kostenpflichtige Mitgliedschaften Abos, deshalb sollte man vor dem Abschluss auf jeden Fall, die Kündigungsbedingungen checken. Eine entsprechende Erinnerung hilft die Kündigungsfrist nicht zu verpassen.

Partnerbörsen: Vielfältige Partnersuche im Internet

Erfolgreich in Partnerbörsen: Flirttipps für Anfänger

Bevor es losgeht, gibt es erstmal die Registrierung. Bei Kontaktbörsen für Sexualpartner werden dabei u.a. sexuelle Orientierung und Vorlieben ausgewählt. Bei Partnerbörsen für die Lebenspartnersuche durchläuft man einen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest und bei Flirtbörsen beantwortet man nur ein paar allgemeine Fragen. Bei vielen Onlinepartnerbörsen lohnt es sich die Registrierung so ehrlich wie möglich auszufüllen. Denn meist ist der Fragebogen auch die Voraussetzung, einen guten Partnervorschlag zu erhalten oder passende Flirtpartner zu finden.

Ehrlichkeit bzgl. Einstellungen und Wünschen für einen Beziehungsaufbau ersparen so manche Enttäuschung.

Das wichtigste beim Online Dating ist nach der Anmeldung das eigene Profil. Egal, um welche Art Partnerbörse es sich handelt. Fotos sollten freundlich sowie sympathisch wirken und sollten in keinem Profil fehlen. Bilder in unterschiedlichen Lebenslagen, z.B. beim Hobby oder im Urlaub, bieten zudem den einen oder anderen Aufhänger für ein erste Nachricht. Im Anzeigentext oder in den Freitextfeldern sollte witzige oder spannende Details enthalten sein, die sich gut als Gesprächsthema eignen. Auch das erhöht die Erfolgschancen.

Das eigene Profil ist wie eine persönliche Visitenkarte, und das erste was Interessenten sehen.

Nun geht es um die Königsklasse: Kommunikation und erste Kontaktaufnahme. Beim Online Dating zählt vor allem die Bereitschaft und Offenheit, neue Menschen kennenzulernen. Deshalb sind aktive Singles auch erfolgreiche Singles, d.h. sie flirten mehr und es folgt häufiger ein persönliches Treffen. Wer schüchtern ist, kann zuerst Communityfunktionen wie ein Herzchen versenden nutzen. Reagiert der Andere, besteht zumindest Interesse an einem Kennenlernen.

Singlefrauen sollten sich davon verabschieden, dass stets Männer den ersten Schritt bei der Kontaktaufnahme machen müssen.

Die erste Nachricht sollte mehr als nur ein Hallo enthalten. Im Idealfall finden sich im Anzeigentext Hobbys, nach denen man fragen kann. Mit individuellen Nachrichten inkl. ein bisschen Humor kann man bei den meisten Singles punkten. Offene Fragen an das Gegenüber zeigen, dass man sich mit dem Profil auseinandergesetzt hat. Ein gemeinsames Gesprächsthema ist eine tolle Voraussetzung fürs Flirten.

Unpersönliche Massenmails sind ein Tabu. Mit individuellen Nachrichten mit ein bisschen Humor kann man bei den meisten Singles punkten.

Hat man sich etwas besser kennengelernt und vielleicht einige Abende im Flirtchat verbracht, möchte man auch den Rest wie Mimik oder Gestik erleben. Vor einem persönlichen Treffen lohnen sich Telefonate und Video-Chats. Viele Singles möchten in diesem Stadium jedoch noch nicht persönliche Daten wie eine Telefonnummer preisgeben. Deshalb bieten einige Partnerbörsen Funktionen wie Video-Anrufe über ihre Plattform an. So können Video-Dates stattfinden, ohne dass private Nummern getauscht werden

Alle Funktionen der Onlinesinglebörse nutzen, die die eigene Sicherheit erhöhen.

Mit diesen Flirttipps und einem gesunden Bauchgefühl sollte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Respektvoller Umgang auf Partnerbörsen, kein Täuschen oder Blenden anderer Mitglieder und Akzeptanz der persönlichen Grenzen werden mittlerweile bei jeder Onlinepartnersuche vorausgesetzt.

Scroll to Top